China Considers Implementing Blockchain Technology in Stock Trading Centers

The China Securities Regulatory Commission, or CSRC, recently issued a letter approving five regional stock exchanges. They will include capital centers in Beijing, Shanghai, Jiangsu, Zhejiang and Shenzhen. These and other regions were given permission to begin experimenting with a blockchain pilot in early July.

Blockchain and stock trading

China Internet Finance Association says blockchain is maturing
According to the Beijing Local Financial Supervision and Administration, the next step for the CSRC is to guide the Beijing Equity Trading Center to carry out the blockchain pilot. The trading center in Beijing has reportedly built a „relatively perfect infrastructure“ for capital registration, custody and transfer of transactions. Management says they have taken the lead in online capital registration custody and capital exchange for companies in China.

As of June 30, 2020, the Beijing Stock Trading Centre has served more than 1,000 unlisted corporations in the city. They have been entrusted with capital for 9 commercial banks, including 1 rural commercial bank, 1 private bank, 1 direct sales bank and 6 rural banks. Their total share capital is more than 21 billion yuan, or approximately USD 3 million.

Chinese experts suggest using blockchain technology in the „social credit“ system

The Beijing Equity Trading Center, together with the Shenzhen Stock Exchange and other regional stock market players, reportedly launched a chain of regional stock market intermediary credit reference blocks in late 2017.

As Cointelegraph reported earlier, the China Internet Finance Association said the use of blockchain technology in the country has matured in recent years. Chinese experts also held a seminar to explore the implementation of blockchain in China’s new „social credit system“.

Le manque de mouvement de Bitcoin révèle la panique des traders

Le trading Bitcoin Evolution n’est pas pour les âmes sensibles. Les traders sur le marché de la crypto-monnaie doivent faire face à des mouvements de 1000 dollars par heure, tout en négociant un éventail d’échanges à l’arbitrage, dont beaucoup pompent de faux volumes et ont des primes individuelles et peuvent utiliser des effets de levier à trois chiffres, ouvrant les vannes pour les liquidations.

Compte tenu de la toile de fond ci-dessus, l’ambiance commerciale actuelle est carrément absurde

Bitcoin , qui dure maintenant trois mois, a connu un épisode de faible volatilité. Depuis début mai, la pièce du roi se négocie dans un canal étroit, incapable de sortir. À l’heure actuelle, avec le trading de Bitcoin hors de propos, comment les commerçants gèrent-ils les eaux calmes? Eh bien, pas très bien.

Selon un rapport récent d’Ecoinmetrics, les traders de dérivés Bitcoin sont désireux de l’action des prix. À tel point qu’un petit mouvement du prix de la crypto-monnaie entraîne la création de positions ouvertes ou de traders ouverts. Prenez le marché CME Bitcoin Futures, par exemple – Plus tôt cette semaine, alors que le Bitcoin était passé à 9500 $ [le premier grand mouvement en un mois], l’intérêt ouvert du marché a bondi de 31,3%, passant de 372 millions de dollars à 491 millions de dollars. Le volume a également connu un bond de 177 millions de dollars le 22 juillet à 385 millions de dollars le 23 juillet.

Le rapport prévenant qu’il pourrait s’agir simplement de «traders à court terme», faisant référence à la durée et non à la position, cela indique également leur sensibilité aux petits mouvements de Bitcoin. Le rapport a lu,

«Bitcoin a l’air d’être en mouvement, les traders interviennent, rien ne se passe, ils liquident les positions

Pour pousser cet argument plus loin, le rapport a examiné la période d’expiration de la plupart de ces métiers et les a trouvés très serrés. Les traders de BTC Futures sur CME distribuent leurs transactions plus près du premier trimestre depuis leur ouverture. Ainsi, la plupart des transactions ouvertes en juillet ont des échéances maximales en septembre, soit trois mois ou un trimestre plus tard.

Maintenant, qu’est-ce que cela nous dit? Et cela a-t-il une signification? Eh bien, pour le trading de produits dérivés, c’est le cas, et dans la mesure où l’expiration des produits dérivés affecte le marché au comptant, elle le fait également.

Au cours des derniers mois, alors que le commerce des produits dérivés a connu une augmentation massive de l’entrée sur le marché et que les clients ont augmenté leurs échanges, les expirations sont devenues importantes. Lorsqu’un grand nombre de contrats à terme ou d’options Bitcoin expirent avec une direction spécifique, c’est-à-dire long ou short ou call ou put, le degré de son expiration a un effet sur le marché des dérivés, le sentiment plus large du marché et la direction des positions futures.

Cela a été vu dans l’expiration de juin. Le 26 juin, plus de 115 000 contrats d‘ options BTC ont été suspendus, prévoyant une hausse du prix après un mois de faible volatilité. Les traders ont accumulé leurs positions à une date, s’attendant à un mouvement de prix autour de la dernière semaine de juin, qui ne s’est pas manifesté.

Compte tenu de l’absence de mouvement et de la faible volatilité, les prochaines échéances mensuelles, c’est-à-dire le 31 juillet, ont sensiblement diminué. Au moment de la publication, 62 300 contrats devaient expirer à la fin du mois. La faible volatilité du Bitcoin et la sensibilité élevée des traders entraînent une diminution mensuelle des expirations mensuelles. La tendance devrait se poursuivre en août,

«Si Bitcoin ne sort pas de cette fourchette, il est très probable que le nombre de positions ouvertes diminuera considérablement en août.»

Twitter Hack Special: $ 120 000 000 stjålne, FBI Undersøk, ringer for å forby BTC – Hodlers Digest, 13–19 juli

Toppkjendiser, politikere og bedrifter blir fanget opp i et „sosialteknisk angrep“ på Twitter – med teorier som surret rundt om at det kunne ha vært en „innsatsjobb.“

Kommer hver søndag, vil Hodlers Digest hjelpe deg med å spore hver eneste viktige nyhetshistorie som skjedde denne uken. De beste (og verste) sitatene, adopsjon og regulering høydepunkter, ledende mynter, spådommer og mye mer – en uke på Cointelegraph i ett ledd.

Topphistorier denne uken

Elon Musk, Kanye West og Bill Gates ’Twitter-kontoer som er hacket av Bitcoin Era tyven

Denne uken fikk Twitter og Bitcoin en PR-katastrofe. I et koordinert, ambisiøst angrep ble rundt 130 høyprofilerte kontoer kapret. Toppkjendiser, gründere, politikere , bedrifter og kryptobørs ble berørt. Mange postet lignende tweets som lovet følgere at Bitcoin-betalinger som ble sendt til en spesifikk adresse, ville blitt doblet. Bedrageriske meldinger ble raskt slettet – men på noen profiler, som Elon Musks, dukket de raskt opp igjen. Twitter hadde lite annet valg enn å suspendere alle bekreftede kontoer da det slet med å komme på toppen av bruddet. Det er anslått at angriperne mottok 375 betalinger til en verdi av $ 120.000 som et resultat av angrepet, med en japansk lommebok som sendte $ 40.000 i BTC.Blockchain etterretningsselskaper har sagt at noe av kryptoen er blitt flyttet og sendt gjennom miksetjenester, og FBI har startet en etterforskning.

Twitter hack: “Social engineering attack” på medarbeideradministrasjonspaneler

Angrepet er blitt beskrevet som en trussel mot nasjonal sikkerhet. Vi vet fremdeles ikke om de kriminelle klarte å få tilgang til fornuftig informasjon som finnes i direktemeldinger. Det ser ut til at svindlerne var i stand til å lykkes med deres dristige hack fordi ansatte har høy tilgang til informasjon og kontroll på plattformen. Twitter har svor å legge til flere sikkerhetstiltak i en kunngjøring som lukter etter å lukke stalldøren etter at hesten har boltret seg. Tron-gründer Justin Sun tilbyr en belønning på 1 million dollar til de som sporer angriperne.

Tidlig detektivarbeidantyder at hackerne ikke er sofistikerte Bitcoin-brukere når de forlot stier som fører til og fra større børser som antagelig har nøklene til identiteten deres. Forskning fra Whitestream indikerer at de ser ut til å konsolidere midlene til en adresse som tidligere hadde sendt penger til BitPay og Coinbase.

Twitter-hack: Krypto-verdenen svarer

Et mysterium bak hackingen er hvordan angriperne fikk tilgang til så mange høyprofilerte kontoer. Noen teorier antyder at det var en „innsatsjobb“ og arbeidet til en misfornøyd tidligere eller nåværende Twitter-ansatt. Andre hevdet det var tydelig at hackerne hadde en „super lav IQ“ ettersom alle med tilgang til så mange innflytelsesrike kontoer lett kunne ha valgt å manipulere markedene gjennom FUD snarere enn å gi giveaway-svindel. En journalist, Josh Barro, twitret: “Du vet, vi ville ikke trenge å bekymre oss for denne typen ting hvis cryptocurrency var ulovlig. Jeg tuller ikke. Krypto har ingen samfunnsnyttige bruksområder og ganske mange samfunnsskadelige bruksområder. Hvorfor er det lov? ”Dette argumentet ble raskt skutt ned i flammer – med andre som påpekte hvordan Twitters sentraliserte kontroller førte til dette rotet i utgangspunktet. Som Anthony Pompliano twitret: “Twitter ble hacket. Bitcoin har aldri blitt hacket. „

Hvordan det libanesiske pund faldt under 1 Satoshi

Den libanesiske økonomi er på randen af ​​kollaps. Siden oktober 2019 har det libanesiske pund mistet 80% af sin værdi.

Denne afskrivning har forårsaget et stigning i priserne på alle produkter, hvilket dramatisk reducerer forbrugernes og virksomhedernes købekraft . På kort tid faldt det libanesiske pund så lavt over for dollaren, at det var værd at være mindre end en Satoshi.

Hvorfor skete dette? Og hvad fortæller det os om fremtiden for cryptocurrency

Risikoen ved centraliserede penge
I løbet af de sidste to årtier har Libanon bundet sin udveksling til dollaren til en fast kurs på 1507,5 pund pr. US $. Dette giver sit banksystem mulighed for at subsidiere import som brændstof og køretøjer. Kunstig billig import gjorde det muligt for libanesiske forbrugere at købe produkter over deres midler, og det libanesiske banksystem voksede uforholdsmæssigt.

Det er blevet den største banksektor i Mellemøsten i forhold til dens økonomi og en af ​​de største i verden. Dette system har nedbragt den indenlandske produktion gennem årene, da lokale produkter ikke kan konkurrere med billig import af bulk.

Overvej også de facto korruption, som ikke er ulovlig i henhold til libanesisk lov. Lokal og udenlandsk gæld er steget til nye højder, og landet sporter en af ​​de højeste gæld til bruttonationalproduktkvoter i verden: 166% i slutningen af ​​1. kvartal 2020.

I oktober 2019 stoppede den libanesiske centralbank med at levere dollars til de fleste ikke-væsentlige importer ekskl. Hvede, brændstof, stoffer og medicinsk udstyr. Den pludselige nedskæring af pengestrømme fik mange forbrugere og virksomheder til at henvende sig til det sorte marked og skabe et perfekt miljø for en valutakrise.

En national „Ponzi-ordning“

Siden oktober tog demonstranter gaderne og krævede en ændring i landets politiske ledelse og strengere regulering mod korruption. Et af deres mål er premierminister, Saad Hariri, der er i lyset efter, at en sagsøger anlagde en retssag mod hans personlige bank, hvor han anmodede om tilbagebetaling af en milliard dollars.

Libanesisk tænketank „Triangle“ har beskyldt Libanons centralbank, Banque Du Liban (BDL), ledet af Riad Salameh siden 1993, for at implementere en reguleret, landsdækkende Ponzi-ordning. Salameh gennemførte en højrentepolitik efter afslutningen af ​​borgerkrigen.

Kernen i denne påståede Ponzi var at tilbyde attraktive renter til libanesiske banker. Den centralbankudstedte gæld i lira, der var knyttet til dollaren til en fast valutakurs. Det blev derefter betalt med offentlige udgifter svarende til betalingerne af skatter og tjenestemandslønninger.

Ved at tilbyde et godt afkast på besparelser har libanesiske forretningsbanker været i stand til at modtage store indlån af udenlandsk valuta fra både ex-pats og internationale investorer. De brugte indskudene til at købe gæld udstedt af centralbanken.

Så længe der kom nye penge ind i landet, var centralbanken i stand til at udstede mere gæld. Tilstrømningen af ​​nye fonde brændte en boom i finansielle og ejendomsinvesteringer. Og selvfølgelig oplevede de libanesiske forretningsbanker en hidtil uset vækst.

Efter finansiel krise

Efter finanskrisen 2008-09 begyndte udbuddet af dollars at krympe, hvilket gjorde det sværere at vedligeholde systemet. Mellem 2011 og 2016 brugte den libanesiske centralbank en pinde mellem lira og dollar. Dette gav høje renter indirekte på selve dollaren, en almindelig kendt praksis kaldet ”finansiel teknik”.

Lang historie kort, forretningsbanker tjente lirevinst i bytte for at deponere dollars i de libanesiske centralbanker. Et af de tricks, der gør dette system muligt, er den komplette mangel på poster på disse indskud. Offentligheden kan kun estimere, hvor mange dollars der faktisk findes i landets reserver.

Denne „dollarisering af økonomien“ forårsagede en stigning i inflation, hvilket igen skabte et bredere kløft mellem rige og fattige, for ikke at nævne forringelsen af ​​Libanons internationale økonomiske rating. Mere definitivt har det etableret en cyklus af gæld, der har taget realøkonomien som gidsler.

Bemærk, at Libanons fire største bankers årlige overskud næsten er fordoblet siden Finanskrisen i 2008 og nåede 1,4 milliarder dollars i 2018.

WhatsApp-skatten, lokal opstand og COVID-19

I stedet for at gennemføre gradvis beskatning og fjerne finansiering, hvilket ville have gjort de rigeste libanesere til at dele byrden af ​​den monetære krise, forsøgte staten at indføre regressive skatter.

Den mest berygtede af disse foranstaltninger var ”Whatsapp-skatten”, der havde til formål at beskatte internetbaserede telefonopkald til $ 0,20 om dagen. Dette var en af ​​antændere under oprøret i oktober 2019.

Den stigende afhængighed af det sorte marked, et klima for lokale demonstrationer og senere den malende stop, som COVID-19 bragte til den globale økonomi, har alle sammenklappet for at skabe den perfekte storm for landet.

Valutakrisen har længe efterladt områdene inden for finansiel teknik og har nu hårdt indflydelse på befolkningen, hvor små virksomheder ikke er i stand til at købe nogle udenlandske mærker. Selv store grossister, der ikke er blevet ramt af COVID-19, har problemer med at indsamle nok penge fra supermarkedskæder.

Verkäufer übernahmen den Markt, weitere Preisdeklination ist vorgesehen

GBPUSD-Preis; Verkäufer übernahmen den Markt, weitere Preisdeklination ist vorgesehen

Das Nachfrageniveau von $1,23 könnte durchbrochen werden, sollten die Bären ihre Dynamik beibehalten und der Preis wird auf ein Preisniveau von $1,22 – $1,20 abzielen. Sollten die Bullen das Preisniveau von $1,23 verteidigen, könnte es zu einer Umkehr und Wiederaufnahme des Aufwärtstrends bei Bitcoin Profit kommen, bei dem das Angebotsniveau von $1,25, $1,26 und $1,28 das Ziel sein wird.

Wichtige Niveaus:

  • Angebotsniveaus: $1,25, $1,26, $1,28
  • Nachfrageniveaus: 1,23 $, 1,22 $, 1,20 $

Wiederaufnahme des Aufwärtstrends bei Bitcoin Profit

GBPUSD ist in Bezug auf die langfristigen Aussichten pessimistisch. Das Währungspaar war in der vergangenen Woche zinsbullisch. Es erholte sich zur Nordseite hin, indem es die Angebotsniveaus von $1,25 und $1,26 aufbrach und der Preis in Richtung des Angebotsniveaus von $1,28 stieg. Die Bären unterbrachen die Bewegung mit der Bildung eines „Abendstern“-Kerzenmusters. Die Verkäufer übernahmen letzte Woche den GBPUSD-Markt, und der Preis testet derzeit das Nachfrageniveau von $1,23.

Die beiden dynamischen Unterstützungsebenen wurden nach unten durchbrochen, und es wird unterhalb der 9 Perioden EMA und 21 Perioden EMA gehandelt. Das Nachfrageniveau von $1,23 könnte durchdrungen werden, sollten die Bären ihre Dynamik beibehalten, und der Preis wird auf ein Preisniveau von $1,22 – $1,20 abzielen. Sollten die Bullen das Preisniveau von $1,23 verteidigen, könnte sich der Preis umkehren und seinen Aufwärtstrend wieder aufnehmen, wobei das Angebotsniveau von $1,25, $1,26 und $1,28 sein Ziel sein wird. Währenddessen liegt die Periode 14 des Index der relativen Stärke bei über 40 Niveaus, wobei die Signallinie nach unten zeigt, was auf ein Verkaufssignal hinweist.

GBPUSD Mittelfristiger Trend

GBPUSD ist in Bezug auf die mittelfristigen Aussichten pessimistisch. Der Kurs hat sich so entwickelt, wie er in der vergangenen Woche vorgesehen war. Die Bären verstärken ihre Dynamik und das frühere Nachfrageniveau von 1,26 $ und 1,25 $ wurde durchbrochen. Der Preis fiel auf 1,23 $ zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichts.

Der Preis wird unterhalb der 21 Perioden EMA und der 9 Perioden EMA gehandelt. Die Periode 14 des Relative-Stärke-Index liegt unter 20 Niveaus, wobei die Signallinie nach unten zeigt, was auf ein Verkaufssignal hinweist.

Es besteht eine 5% ige Chance, dass Sie XRP von Scammer kaufen, wenn Sie auf HitBTC handeln, behauptet Xplorer.com

Der in Hongkong ansässige Kryptowährungsaustausch wurde im Jahr 2020 als einer der Zufluchtsorte für Krypto-Betrüger bezeichnet.

Laut Xplorer.com Forensic gehört HitBTC zu den Plattformen, auf denen im Mai und Juni illegale Transaktionen im Zusammenhang mit XRP ausgeführt werden.

Das forensische Team von xplorer, das dafür bekannt ist, alle illegalen Aktivitäten im XRP-Hauptbuch zu verfolgen, sagte, dass alle Händler, die XRP im Mai oder Juni an der HitBTC-Börse kaufen, möglicherweise mit Dieben oder Betrügern handeln.

Xplorer.com Forensic behauptete, dass nicht weniger als 5% der XRP-Transaktionen, die im Mai und Juni mit HitBTC durchgeführt wurden, illegale Gelder waren.

Ungefähr 340.000 USD, was 5-5,5% der HitBTC-Geschäfte im Monat Mai und Juni entspricht, können auf Diebe oder Betrüger zurückgeführt werden. Daher besteht eine Wahrscheinlichkeit von 5%, dass ein Handel mit XRP auf der Plattform im Monat Mai oder Juni mit Betrügern in Verbindung steht, so Xplorer Forensic.

XRP-Transaktionen im Wert von 80.000 USD bei ChangeNow im Mai und Juni können auf Betrüger zurückgeführt werden

In ähnlicher Weise gab das Forensik-Team auch einen Bericht über illegale XRP-Transaktionen, die beim ChangeNow-Krypto-Austausch durchgeführt wurden. Xplorer.com Forensic verfolgte im Monat Mai und Juni 80.000 USD Bitcoin Evolution Transaktionen an ChangeNow Exchange. Die Tracking-Plattform behauptete, dass dieser Anteil 2 bis 2,5% der XRP-Transaktionen ausmacht, die innerhalb dieses Zeitraums an der Börse durchgeführt wurden.

Daher besteht eine Wahrscheinlichkeit von etwa 2%, dass Benutzer mit Betrügern handeln, wenn sie zwischen Mai und Juni XRP auf ChangeNow gekauft haben.

Das forensische Team forderte den Austausch innerhalb der Kryptoindustrie jedoch auf, wachsam genug zu sein, um illegale Transaktionen einzudämmen und die Aktivitäten von Betrügern einzudämmen.

Xplorer forderte die Börsen auf, ihr Spiel zu verbessern, und fügte hinzu, dass sie entweder Teil der Lösung für Gruppen sind oder zu denjenigen gehören, die zu den Problemen der Kryptoindustrie beitragen.

Bitcoin

Ripples Partner MoneyGram sieht 100% Transaktionswachstum

Im Vergleich zu Mai 2019 verzeichnete Ripples Partner MoneyGram, ein weltweit riesiges Geldtransferunternehmen, ein 100% iges Wachstum der Anzahl der Transaktionen, die im letzten Monat ausgeführt wurden. Dies kann mit der Partnerschaft mit Ripple zusammenhängen, durch die das globale Überweisungsunternehmen weiter digitalisiert wurde.

Seit MoneyGram im Juni 2019 einen Vertrag mit Ripple unterzeichnet hat, hat das internationale Zahlungs- und Geldtransferunternehmen P2P einen deutlichen Anstieg der Anzahl der ausgeführten Transaktionen verzeichnet.

Im ersten Quartal 2020 verzeichnete MoneyGram einen Anstieg seiner digitalen Transaktionen um 57%. Alex Holmes, CEO von MoneyGram, sagte, das Wachstum der digitalen Transaktionen des Unternehmens im Mai sei bemerkenswert.

Bitcoin-Preisvolatilität wird erwartet

Der Schwierigkeitsgrad von Bitcoin im Bergbau wird sich innerhalb von 3 Tagen um 10 % anpassen, was bedeutet, dass die Betriebskosten für die Bergleute in die Höhe schnellen könnten.

Den Daten von BTC.com zufolge ist der Schwierigkeitsgrad von Bitcoin im Bergbau auf einen Mindestanstieg von 10 % innerhalb von 3 Tagen festgelegt. Das bedeutet, dass die Kosten für den Abbau von Bitcoin(BTC) in kurzer Zeit erheblich steigen werden.

Dies ist insofern von Bedeutung, als die gestiegenen Betriebskosten für die Bergleute sie unter Druck setzen könnten, mehr BTC zu verkaufen, um den Kostenanstieg auszugleichen.

Das Bitcoin-Netzwerk ist in drei Gruppen unterteilt: Benutzer, Entwickler und Bergleute. Benutzer betreiben Knotenpunkte, um Informationen zu verteilen, Bergleute nutzen die Rechenleistung, um Daten zu verarbeiten, und Entwickler erhalten den Wohlstand des Protokolls aufrecht.

Alle vier Jahre wird auf dem Bitcoin-Netzwerk eine Blockbelohnung aktiviert, die die Menge der BTC, die abgebaut werden kann, um die Hälfte reduziert. Die jüngste Halbierung erfolgte am 11. Mai 2020, und vor der Halbierung erzeugten die Bergleute 1800 BTC pro Tag. Nach der Halbierung ist diese Zahl auf 900 BTC pro Tag gesunken.

Wenn es zu einer Halbierung kommt, erhöhen sich die Ausgaben der Bergleute im Wesentlichen um das Zweifache. Da sie nur noch die Hälfte der BTC abbauen können, die sie früher abgebaut haben, ist es dasselbe, als ob ihre Einnahmen über Nacht um die Hälfte zurückgehen würden.

Bitcoin hat aktuell mit Schwierigkeiten zu kämpfen

Sinkende Hash-Rate beim Eingang?

Mit der reduzierten Blockbelohnung und den Schwierigkeiten im Bergbau, sich nach oben anzupassen, werden viele kleine und übermäßig fremdfinanzierte Bergleute Schwierigkeiten haben, sich an ihre stark gestiegenen Betriebskosten anzupassen. Daher unterbricht ein relativ großer Teil der Bergleute den Abbau.

Da weniger Bergleute in Betrieb sind, passt sich die Schwierigkeit, Bitcoin abzubauen, automatisch von selbst an. Dies geschah Ende April, als die Zahl der aktiven Bergleute direkt nach der Halbierung zu sinken begann.

Die Anpassung der Schwierigkeiten im Bergbau, die vor etwa 40 Tagen stattfand, führte zu einem Anstieg der Hash-Rate des Bitcoin-Blockkettennetzes, da dadurch der Abbau von BTC billiger als zuvor wurde.

Jetzt, da die Schwierigkeiten im Bergbau um mehr als 10 % zunehmen, könnte auch das Risiko steigen, dass die Bergleute im Vergleich zu dem, was sie abbauen, mehr BTC verkaufen. Wenn dies geschieht, wird kurzfristig ein größerer Verkaufsdruck auf Bitcoin ausgeübt werden.

Daten von ByteTree zeigen, dass die Bergleute in der vergangenen Woche etwa 7.356 BTC abgebaut und 5.984 BTC ausgegeben haben. Die Bergleute sparten 1.372 BTC von dem, was sie abgebaut haben, und verzeichneten einen positiven Nettobestand.

Aber wenn die Schwierigkeitsanpassung erfolgt, werden die Bergleute weniger Bitcoin erzeugen, was bedeutet, dass der Nettobestand an BTC wieder negativ werden könnte, wie es im gesamten Mai der Fall war.

Investoren erwarten eine Zunahme des Verkaufsdrucks

Am 11. Juni fiel der Bitcoin-Preis in nur wenigen Stunden um 9 %, als der US-Aktienmarkt die stärkste Korrektur seit Anfang März erlebte.

Wenn die Schwierigkeiten im Bergbau zunehmen und der Preis von Bitcoin sinkt, werden die Bergleute mehr BTC verkaufen, um ihre Betriebskosten zu decken, und der Markt könnte eine schärfere Korrektur erfahren, die bis zur nächsten Schwierigkeitsanpassung andauert.

P2P volume in Africa exceeds Latin America for the first time

Bitcoin’s peer-to-peer, or P2P, trading volumes in Africa have continued to rise, with the continent posting its third consecutive peak of trading activity.

Africa’s growing volumes come amid a plateau in global P2P trading, with Latin America, Asia Pacific and Western Europe all registering significant declines in post-Halve volume.

As such, last week Africa’s P2P trading overtook Latin America to rank as the second strongest region by weekly volume in the first week.

Bitcoin’s African trading volume breaks 2017 pre-halving record

African P2P markets experience prolonged volume peaks
More than USD 14.6 million in profiled here a year ago – writing last year – 310 billion dollars – taproot and graftroot – launched in 2020 – denied bitwise asset management’s fund – do not pose risks – echoed the phrase – filed a lawsuit – the einstein exchange changed hands among African users of the Localbitcoins and Paxful P2P crypto currency markets last week.

The week’s volume surpassed the continent’s previous record of $11.6 million last week, and the nearly $10 million traded earlier this month.

Africa Optimistic on Cryptomonies Despite Infrastructure and Regulatory Hurdles
Trading between the Nigerian naira and BTC accounts for two-thirds of the continent’s P2P trade, with BTC worth USD 9.5 million changing hands in Nigeria in one week.

North American trade also increased in volume this week, extending the continent’s dominance with USD 25.4 million.

Only Africa and Asia see an annual increase in P2P trade

A comparison of P2P volumes at 365-day intervals shows that only Africa and Asia have made gains in annual trading activity.

New crypto association points to Africa’s unfavourable financial system

Sub-Saharan Africa ranks as the fifth strongest region by volume, behind North America, Eastern Europe, Latin America and Asia Pacific.

North America generates over $1 billion in Bitcoin P2P trading each year.

Bitcoins Verabredung mit $7.500 könnte nur von kurzer Dauer sein

Nächste Halbierung steht vor der Tür

In weniger als 20 Tagen wird Bitcoin seine dritte Halbierung erfahren, wobei ein großer Preisausschlag in Arbeit ist. In welche Richtung dieser Schwung gehen wird, ist jedoch ungewiss. Angesichts der Marktdebatte über die „eingepreiste“ oder nicht eingepreiste Natur der bevorstehenden Verschiebung des Lieferplans ist es wichtig, sich die Teilnehmer anzusehen, die ihr Geld in den Mund genommen haben, oder besser gesagt, Verträge abgeschlossen haben.

Richtung des Preisausschlags ungewiss

Händler, insbesondere diejenigen, die den Preisverfall oder -ausbruch mit Hilfe von Derivatkontrakten absichern, tendieren in Richtung der ersteren und nicht in Richtung der letzteren. Daten aus schiefen Märkten zufolge deuten Bitcoin-Optionskontrakte auf einen Anstieg des Verkaufsdrucks in der Woche vor der Halbierung hin.

Betrachtet man die aktuellen Top-Kontrakte des Tages, die an den Crypto Trader wie Deribit, OKEx und LedgerX gehandelt werden, so sind alle Top-5-Kontrakte Put-Optionen oder Optionen zum Verkauf von Kontrakten. Die am höchsten gehandelten Kontrakte werden mit einem Preis von 6.000 Dollar bewertet, mit einem Verfall am 1. Mai 2020, was bedeutet, dass die Inhaber dieser Kontrakte erwarten, dass der Preis in weniger als einer Woche auf dieses Niveau fällt, und den Kontrakt dann verkaufen wollen. Zwei weitere Kontrakte haben den gleichen Ausübungspreis, mit einer Laufzeit bis zum 8. Mai bzw. 29. Mai.

Von den beiden anderen Kontrakten in den Top 5 hält einer einen Preis von 7.500 $ ungefähr in der Nähe des Preises bei Drucklegung und der andere erwartet einen kleinen Preisrückgang auf 7.000 $, aber langfristig bis zum 25. Dezember 2020. Ungeachtet des Ausmaßes und des Zeitpunkts des Preisrückgangs erwarten die Händler dennoch einen Rückgang, trotz der für Anfang Mai geplanten Halbierung und des erwarteten Ausgleichseffekts, der stattfinden wird, um den Abbau zu gewährleisten, selbst bei einer Verringerung der Anreize von 12,5 BTC pro Block auf 6,25 BTC pro Block.

Calls dominieren Puts

Während für den aktuellen Tag die Puts dominieren, deutet das Gesamtbild auf eine Umstellung hin, auch wenn sie sich in den nächsten Tagen nicht manifestiert. Das offene Interesse an Put-to-Calls, das seit dem 22. März um 45 Prozent von 0,44 auf 0,64 gestiegen war, ist zum ersten Mal seit über einem Monat zurückgegangen, was auf einen Rückzug der Puts auf einen relativen Anstieg der Calls hindeutet. Das Volumen unterstützte dies auch mit einem Rückgang des Verhältnisses von 1,31 vor einer Woche auf 0,75 zur Pressezeit.

Der Druck am aktuellen Tag zeigt eine Zunahme der Puts gegenüber den Calls, wobei die meisten bärischen Kontrakte in naher Zukunft auslaufen, während das größere Bild auf einen steigenden Druck bei den Calls gegenüber den Puts hinweist, sobald die Halbierung abgeschlossen ist.

Simbabwe kehrt Krypto um und versucht, die lokale Wirtschaft zu stabilisieren

Die Reserve Bank of Zimbabwe, die Zentralbank des Landes, erwägt eine regulatorische Sandbox für Krypto-Unternehmen in einer offensichtlichen Änderung gegenüber ihrer früheren Haltung gegen Kryptowährung. Der vorgeschlagene Sandkasten ist Berichten zufolge Teil einer umfassenderen Agenda der Behörden in Simbabwe zur Überarbeitung des Finanzsektors des Landes, der seit 2007 eine massive Hyperinflation verzeichnet hat.

In der Zwischenzeit arbeitet die simbabwische Regierung auch mit Apollo Fintech zusammen, um eine goldgestützte Kryptowährung für das Land zu entwickeln.

Durch die Zusammenarbeit sollen Simbabwer Zugriff auf die Apollo-Brieftasche für Zahlungen in digitaler Währung erhalten

Trotz des Krypto-Verbots der Regierung von 2018 gedeiht der Peer-to-Peer-Handel mit Kryptowährungen in Simbabwe weiterhin, da die schwankende Geldpolitik des Landes die Anleger anscheinend in diese Richtung digitaler Währungen treibt. Mitte 2019 erreichte die Kryptomanie in Simbabwe einen solchen Fieberpegel, dass sich falsche Gerüchte über den Preis von Bitcoin (BTC) mit einer Prämie von 600% verbreiteten.

Der Plan der RBZ, eine regulatorische Testumgebung für lokale Krypto-Unternehmen zu schaffen, kommt auch zu einem Zeitpunkt, an dem die Regierung Berichten zufolge Pläne für eine digitale Währung der Zentralbank prüft.

Bitcoin

RBZ schlägt regulatorische Sandbox für Krypto-Unternehmen vor

Wie bereits von Cointelegraph berichtet, hat die RBZ Berichten zufolge eine regulatorische Sandbox für lokale Krypto-Unternehmen vorgeschlagen. Cointelegraph hat seitdem bestätigt, dass Josephat Mutepfa, der stellvertretende Direktor des RBZ für Finanzmärkte und nationale Zahlungssysteme, den Plan in einer Rede auf dem Sound Prosperity Economic Forum in Bulawayo am 13. März enthüllte. Ein Auszug aus Mutepfas Ansprache lautet:

„Wir haben bereits begonnen, ein Fintech-Framework zu entwickeln, da in der Regulierung alles gut strukturiert sein sollte. Das Framework, bei dem es sich um eine regulatorische Sandbox handelt, wird Kryptowährungsunternehmen dahingehend bewerten, wie sie arbeiten werden. Der Sandkasten wird eine Experimentierzone sein. Sobald der Sandkasten vorhanden ist, gibt es ein Anwendungskriterium, das ebenfalls die gleiche Kapazität wie der Sandkasten hat. “

Laut Mutepfa ist die simbabwische Zentralbank bestrebt, einen soliden Überprüfungsrahmen zu schaffen, um sicherzustellen, dass die teilnehmenden Krypto-Unternehmen ihre Geschäftstätigkeit an die bestehenden Finanzvorschriften des Landes anpassen. Im Rahmen ihrer ersten Pläne für die Sandbox für Kryptoregulierungen konzentriert sich die RBZ Berichten zufolge auf Unternehmen, die sich mit Handel und Überweisung im Zusammenhang mit Kryptowährungen befassen.

Für Mutepfa signalisiert die vorgeschlagene Sandbox einen Dreh- und Angelpunkt der RBZ und der simbabwischen Regierung hinsichtlich ihrer Haltung zur aufstrebenden digitalen Wirtschaft nach einem Verbot von Finanzinstituten, die an Kryptotransaktionen teilnehmen, im Jahr 2018.

Angesichts der Popularität digitaler Assets in der jüngeren Bevölkerungsgruppe des Landes war Mutepfa der Ansicht, dass es Sache der RBZ und der Regierung des Landes sei, Methoden zur Regulierung der Branche auszuarbeiten, anstatt sich auf Verbote zu konzentrieren. Durch die Gewährleistung einer stärkeren Beteiligung der Regierung im digitalen Bereich argumentierte er, dass Probleme wie der Zugang zu Kapital gemildert werden können, wodurch kleine und mittlere Kryptowährungsunternehmen in Simbabwe aufblühen können.